Category Image
1 von 3
1 von 3

Shisha-Anzünder für Natur- und Selbstzünder-Kohle

Ohne Kohle geht beim Shisha-Rauchen nichts. Damit eine schöne dichte Rauchmenge entsteht, ist es nicht nur wichtig, qualitativ hochwertige Kohle zu verwenden. Ebenso entscheidend ist es, die Shisha-Kohle richtig anzuzünden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, abhängig davon, ob Sie sich für Naturkohle oder selbstzündende Kohle entscheiden. Naturbelassene Kohle hat den Vorteil, dass sie ohne chemische Zusatzstoffe hergestellt ist, wodurch der Geschmack nicht verfälscht wird. Sie besteht in der Regel aus Kokosnussschalen, Bambus oder anderen Hölzern. Es dauert zwar deutlich länger sie anzuzünden, dafür sorgt sie auch für länger anhaltenden Rauchgenuss. Im Unterschied dazu ist Selbstzünder-Kohle eine geringe Menge Magnesium oder Schwarzpulver beigemengt, wodurch sie leichter zu entfachen ist. Während sich diese relativ unproblematisch allein schon mit einem Feuerzeug anzünden lässt, ist für Naturkohle ein Anzünder notwendig, um sie zum Glühen zu bringen. Dafür gibt es spezielle Kohleanzünder, die Sie mit dem passenden Zubehör, sei es Kohlegitter oder Gaskartusche, auch hier im Shisha-Store finden. Grundlegend ist zwischen elektrischen und gasbetriebenen Kohleanzündern zu unterscheiden, die es von vielen namhaften Herstellern und Marken gibt, wie zum Beispiel Amy Deluxe, Alligator oder ShishaOfen.

Elektrische Kohleanzünder von AO Hookah, Amy Deluxe und Co.

Wer auf elektrisch betriebene Anzünder für die Wasserpfeifen-Session setzen möchte, hat die Qual der Wahl aus einer Vielzahl verschiedener Varianten. Zu den Standardformen zählen Kohleanzünder, die einer Herdplatte ähneln, wie zum Beispiel der AO Kohleanzünder Blazer X mit 1.500 Watt oder der Huka Kohleanzünder DA09 XL mit zwei 1.000-Watt-Heizplatten. Es gibt aber auch Anzünder in Form eines Toasters. Mit dem platzsparenden Kohle Anzünder Coalster von Amy Deluxe können Sie bis zu sechs Kohlen auf einmal zum Glühen bringen. Dank der einfachen Bedienung und einer Leistung von 800 Watt lassen sich die Shisha-Kohlen recht schnell entfachen. Oder Sie entscheiden sich für einen elektrischen Kohleanzünder, der speziell für Naturkohle deklariert ist. Hersteller wie AO Hookah oder Alligator bieten Modelle mit einer Leistung zwischen 650 und 1000 Watt. Ein besonderes Highlight, optisch wie funktional, ist der Alligator Kohleanzünder Panorama im Retro-Design. Er ist nicht nur in verschiedenen Farben erhältlich, sondern punktet auch mit einer stufenlosen Regelung der Heizleistung. Shisha-Kohlen lassen sich mit ihm besonders schnell und gleichmäßig erhitzen.

Praktisch für unterwegs: Shisha-Kohlen mit Gasbrenner erhitzen

Viele elektrische Kohleanzünder verfügen zwar über vergleichsweise große Kabellängen von 100 oder 150 Zentimeter. Für Shisha-Fans, die ihre Wasserpfeife unterwegs rauchen möchten, sei es im Park oder beim Camping, sind die Elektrogeräte allerdings kaum geeignet. Wo es keinen Strom und keine Steckdosen gibt, sind gasbetriebene Anzünder eine praktische Alternative zum Erhitzen der Shisha-Kohle. Ein handliches Modell mit einer Höhe von 25 Zentimeter ist der CoAla Shisha Kohleanzünder Gasbrenner. Er eignet sich besonders für das Anzünden von Naturkohle und ist mit einer großen Kohleablage sowie einem integrierten Topfaufsatz ausgestattet. Sowohl für den CoAla-Gaskocher als auch andere gasbetriebene Anzünder, etwa von AO Hookah, benötigen Sie eine Gaskartusche. In der Regel sind das 190-Gramm-Stechkartuschen nach EN417, wie zum Beispiel die BLACKCOCO’s Gaskartusche. Bei der Verwendung ist darauf zu achten, dass Sie die Kartuschen immer gemäß der Bedienungsanleitung in den Gaskocher einsetzen. Alternativ zu Gasbrennern eignen sich auch Bunsenbrenner dafür, die Kohle für die Wasserpfeife zu erhitzen. Das gelingt am besten mithilfe einer Kohlezange.